Handelsblatt handelt impulsiv.

Die Aktienspezialisten vom Handelsblatt haben wieder mal graphisch zugeschlagen:

nebeneinander_ungestauchtAngeblich hat nämlich die angekündigte Übernahme Alcatel-Lucent’s durch Nokia zu einem „Starken Impuls“ bei den Kursnotierungen der Aktien beider(!) Unternehmen geführt. Blöd nur, dass die Autoren versucht haben, mit optischen Retuschen diesen Effekt bei der Nokia-Aktie herbeizuführen. Konkret ist die Skala mit dem Kurs fast aufs Doppelte von dem gestreckt, was bei Alcatel als Maßstab genutzt wurde. Vereinheitlicht man die Skalen nämlich, sieht das ganze so aus:

nebeneinander_gestaucht
Nicht schön, aber erkennbar unspektakulär für Nokia-Anleger. Der Kurs hat wie eine Sinusschwingung mit einer Amplitude von 30 Cent (+/- 4%) um die 7,50 herumfluktuiert. Am Ende plusminus Null. Alles, bloß kein „starker Impuls“.

Treffender wäre die Aussage „Während bei Nokia nix passiert, hüpft die Alcatel-Aktie um 10% nach oben.“

Advertisements

Ein Kommentar zu „Handelsblatt handelt impulsiv.

  1. Unerbitterlich… der Kollege Bitterlich. Wieder mal den Finger schön in die Wunde gelegt und die handwerkliche Schmuddelei einer eigentlich renommierten Wirtschaftszeitung aufgedeckt. Eben noch die FAS, jetzt das Handelsblatt und morgen vielleicht…?
    Weiter so, immer der Wahrheit verpflichtet, Business Intelligence eben.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s